fbpx
Connect with us

Culture

Montana Black & Co – Das sind die 10 erfolgreichsten Twitch-Streamer im März 2020

Abonnentenzahlen im sechsstelligen Bereich, Sponsorenverträge und lukrative Werbeeinnahmen: Twitch-Streamer sind die Popstars der Gamer-Szene! Die Streaming-Plattform Twitch hat in den letzten Jahren zahlreiche Menschen in Internetpersönlichkeiten verwandelt.

Top Twitch Streamer 2020

Vom deutschen Montana Black über Megastar Ninja, bis hin zur Rampensau DrDisRespect war Twitch für viele ein Sprungbrett. Doch wer sind die Spitzenreiter unter ihnen?

Ninja war lange Zeit das Gesicht von Twitch. Der Amerikaner etablierte sich als weltweit größter Streamer und brach sämtliche Rekorde auf der Plattform: 667.000 Live-Zuschauer und über 14 Millionen Follower unterstreichen seinen Erfolg. Ende 2019 wechselte Ninja zu Microsoft Mixer und macht Platz für die nächste Streamer-Generation. Durch die sich ständig wechselnden Streaming-und Abonnentenzahlen, war für unser Top-Liste ausschlaggebend, welche Streamer die meisten Follower im Monat März aufweisen konnten. Wer hat es wohl in die Top 10 geschafft? 

Twitch oder Fernsehen für Gamer 

Live-Streaming liegt im Trend. Seitdem Twitch 2011 als Tochterunternehmen von Amazon an den Start gegangen ist, hat die Plattform ein gigantisches Wachstum erfahren und gilt seither als das größte Livestreaming-Portal weltweit. Twitch.tv ist der Platzhirsch beim Massenphänomen Live-Streaming und gibt täglich über 15 Millionen aktiven Nutzern die Möglichkeit ganz groß zu werden. 

Mehrere zehntausend Zuschauer sind keine Seltenheit, wenn Gamer aus der ganzen Welt Fortnite, League of Legends oder Counter-Strike spielen und dabei in Echtzeit ihren Bildschirm mit dem Globus teilen. Darüber hinaus sind Gamer eine eingeschworene Gemeinschaft, die viel Zeit in Streams unter Gleichgesinnten verbringen. Twitch bietet ihnen interaktiven Austausch und Entertainment geballt in einem 20 Zoll Computerbildschirm: Fernsehen 2.0! Die inzwischen über vier Millionen Twitch-Streamer sind ihre Helden und begeistern in über 3000 Spielen ihre Community. Doch bei welchen internationalen Streamern schauen die Zuschauer am liebsten rein? Hier sind die Top 10 des Monats März für euch! 

Die Top 10 Streamer des Monats März 

Platz 10: MontanaBlack88 

Photo © montanablack

Der aus Buxtehude stammende Live-Streamer Montana Black, der hauptsächlich Call of Duty, FIFA, Mario Kart, Fortnite oder Apex Legends zockt, ist der erfolgreichste deutsche Twitch-Streamer. Mit knackigen 19.771 Subscribern im Monat März landet der Typ in Jogginghose, der gerne mal seine TK-Pizza mit einer Schere schneidet auf Platz 10.

In seinem Twitch Stream legt Montana Black sehr viel Wert auf den Austausch mit seiner Community und erzählt auf seine ganze spezielle Art über sein Leben vom Junkie zum Internetstar. Monte – wie er von Fans eigentlich genannt wird – teilt offen und radikal ehrlich seine Gedanken. Damit wirkt er wie ein großer Bruder oder der Kumpel von Nebenan, der mal kurz zum Daddeln rüber kommt.

Montana Black meistert auf Twitch und YouTube den Spagat zwischen dem Red Bull trinkenden Gamer-Dude und einem Lambo fahrendem Poser spielerisch. Genau das begeistert viele seiner Abonnenten. 

Platz 9: TheRealKnossi 

Photo © knossi

Er selbst bezeichnet sich als König. Sein Markenzeichen ist eine goldenen Krone. Mit 33 Jahren gehört Jens Knossalla, der seinen Fans eher unter dem Namen TheRealKnossi bekannt sein dürfte, zur alten Garde der Twitch-Streamer. Bekanntheit erlangte er vor seiner Streamer-Karriere durch zahlreiche TV-Auftritte, in denen er als Protagonist diverser Daily-Soaps und Reality-Shows fungierte und mit dem Gewinn der von ProSieben ausgestrahlten Castingshow Pokerstars sucht das Pokerass endgültig deutschlandweit bekannt wurde. Als TheRealKnossi stellt er sein Händchen fürs Glücksspiel nun auf Twitch in beinahe täglichen Livestreams unter Beweis. Mit 19.926 

aktiven Subscribern schafft es der Deutsche derzeit auf Platz 9 der erfolgreichsten Twitch-Streamer weltweit.

Platz 8: MOONMOON

Photo © twitch.tv 

Der amerikanische Streamer MOONMOON, der mit bürgerlichem Namen Jesse heißt, streamt erst seit vier Jahren auf der Live-Streaming Plattform twitch.tv und landet auf Platz 8 in unserem Ranking. Seine Paradedisziplin ist das Spiel Overwatch, mit dem er eine Vielzahl an Followern zu Beginn seiner Streamer-Karriere gewonnen hat. Mittlerweile streamt er verschiedene Spiele und unterhält seine Community mit einem vielseitigen Angebot. Inzwischen hat er in seinen 7600 Stunden Streaming-Zeit bereits über 286 Games gezockt und damit 21.619 Menschen zum Abonnieren motivieren können. Glückwunsch!

Platz 7: TimTheTatman 

Photo © timthetatman

Im letzten Jahr wurde er stolzer Vater und streamt aktuell trotzdem noch mehrmals die Woche für 6 bis 7 Stunden für seine über 4 Millionen Follower. Timothy John Betar besser bekannt als TimTheTatman ist bereits seit 2012 auf Twitch aktiv. Sein Streamer-Name “TheTatman” hat mit seinem voll tätowierten Körper zu tun, den der Gamer stolz auf Instagram, Twitch & Co. präsentiert. Angefangen mit Spielsessions von Overwatch, zockt er mittlerweile Fortnite. Er begeistert nicht nur seine Fans und wurde bei den The Gamers Choice Awards 2018 zum “Gamer des Jahres” gekürt. Neben dem Auftritt in einem Werbespot des Superbowls, hat er durch einen Stream-Marathon die Einnahmen von 2,7 Millionen US Dollar an ein Kinderkrankenhaus gespendet – WOW!  Mit 22.165 Subs ist er Platz 7 des Top 10 Rankings. 

Platz 6: Castro_1021

Photo © castro1021

Wer auf den Twitch-Channel von Edwin Castro geht, bekommt Fußball, Fußball und nochmal Fußball. Das Ziel von castro_1021? Der größte FIFA-Streamer der Plattform zu werden. Der Amerikaner hat schon über 2500 Stunden FIFA 18 und FIFA 19 gestreamt und das Zuhause vieler Fans in ein Fußballstadion verwandelt. Seit dem Launch von FIFA 20, geht es bei seinen Streams primär um das Öffnen der Ultimate Team-Packs im FUT-Modus der Fußballsimulation – und um seine  lautstarke Reaktionen. Den Leuten gefällt das, denn mit  23.348 Subs schafft er auf Platz 6 dieser Top 10.

Platz 5: DrDisRespect

Photo © drdisrespect

Sein Signature-Look? Schwarze Vokuhila-Perücke, verspiegelte Radrenn-Sonnenbrille, schrille Weste und 80er Jahre Schnäuzer namens “Slick Daddy”. Dieser Typ ist kult! Herschel “Guy” Beahm IV – besser bekannt unter dem Namen DrDisRespect kündigte 2015 seinen Job als Community Manager bei Sledgehammer Games, um voll und ganz in seiner Rolle aufzugehen. Das gelang ihm mehr als gut, denn seither streamte der 2-Meter-Mann zahlreiche Stunden H1Z1, Call of Duty, Fortnite und Playerunknown’s Battlegrounds (PUBG). “DrDisRespect” zählt trotz einiger Kontroversen – oder vielleicht gerade deswegen – 24.491 aktive Subscriber. Die begeistert er weniger mit seinen Gaming-Skills, sondern viel mehr mit Entertainment Pur

Platz 4: xQcOW

Photo © xqcow1

Der französisch-kanadische Twitch-Streamer Félix Lengyel galt als der neue Shootingstar auf der Plattform. Manch einer verglich ihn schon mit Twitch-Superstar Ninja, doch auf Grund mehrerer umstrittener Vorfälle in der „Overwatch“-League, erhielt Lengyel Suspendierungen und Geldstrafen. Deshalb führt xQcOW eine Art On-Off-Beziehung mit seiner E-Sports-Karriere, trotzdem konnte er sich als professioneller Overwatch-Spieler eine starke Fanbase aufbauen. Neben weiteren Spielen wie Fortnite, Minecraft oder gelegentlich League of Legends, verbringt er die meiste Zeit auf Twitch um sich mit seinen Fans auszutauschen. 28.701 Subscribern gefällt das. 

🥉 Platz 3: summit1g

Photo © twitch.tv

Auf Platz 3 der meistabonnierten Streamer befindet sich Jaryd „summit1g“ Lazar! Vor allem die Fans von CounterStrike: Global Offensive sollten ihn kennen. Der einstige Profispieler widmet sich neuerdings auch noch GTA V oder zuletzt dem Taktik-Shooter Escape from Tarkov. Seinen 30.983 Subs gefällt seine Stream-Auswahl und bescheren ihm den Platz auf dem Treppchen. 

🥈 Platz 2: NICKMERCS

Photo © nickmercs

Bodybuilder und Streamer – ja, das geht! Der Amerikaner Nick Kolcheff ist der lebende Beweis dafür. Nicht verwunderlich, dass er im Spiel Fortnite einen neuen Rekord für die meisten Squad-Kills (55) in einem Spiel aufgestellt hat. Auch wenn der Rekord inzwischen gebrochen wurde, ist Nick weiterhin auf Twitch aktiv und begeistert seine 32.185 Subscriber. Begonnen hat er seine Streaming-Karriere mit verschiedenen Call-Of-Duty Teilen, ehe er mit dem Release sich vollkommen in den Battle-Royal Modus Fortnite verliebte. Diese Liebe beschert ihn Platz 2! 

🥇 Platz 1: CriticalRole 

Photo © criticalrole

Der beliebteste Twitch-Kanal im Monat März ist der Channel von CriticalRole! Als „Multi-Plattform-Unterhaltungs-Sensation“ haben die Verantwortlichen von CriticalRole eine absolute Twitch-Neuheit geschaffen. Die Inhalte begeistern drei Mal in der Woche stets mehrere tausend Zuschauer. Zu sehen gibt’s dabei vor allem „Dungeons and Dragons“! Hier tauchen bekannte Synchronsprecher unter der Leitung von Spielemeister Matthew Mercer in das Pen-and-Paper-Rollenspiel ein und zaubern mithilfe ihrer Sprecher-Expertise ein gekonntes und stimmungsvolles Schauspiel für die Zuschauer. Hinzu kommen noch weitere Shows, die Twitch-Kanal ausgestrahlt werden. An das beliebte „Dungeons and Dragons“-Format reichen diese allerdings nicht heran.Innerhalb eines halben Jahres hat sich CriticalRole mit 33.684 Subs auf die Spitze katapultiert!

Image Credit via www.elsetge.cat © Twitch

Kommentare

gaming esport aktien 2020 gaming esport aktien 2020

Das sind die besten Gaming Aktien und Esports Aktien 2020

Culture

borussia dortmund trikot fifa20 borussia dortmund trikot fifa20

Borussia Dortmunds All-Black Trikot in FIFA 20 released

FIFA20

11 Fakten über Ninja, die du noch nicht kennst

Entertainment

FIFA 20 Tipps: So funktioniert der beliebteste Fußball-Simulator der Welt

FIFA20

Advertisement
Connect