fbpx
Connect with us

News

Mit diesen Gaming- und Esports-Aktien liegst du jetzt garantiert richtig

Gaming und Esports Aktien sind gerade ganz hoch im Trend. Die Gaming-Branche ist einer der wenigen, die gegen die Corona-Krise immun zu sein scheint. Viel mehr profitiert sie 2020 gerade zu von Lockdowns und Kontaktsperren. Wir schauen uns an welche Aktien jetzt am vielversprechendsten sind.

Der Datendienst Newzoo schätzt, dass der globale Videospielemarkt im Jahr 2020 Einnahmen in Höhe von sage und schreibe 159 Milliarden US-Dollar generieren wird.

Die Gaming-Industrie befindet sich momentan in einem tiefgreifenden Wandel. Nicht nur die Corona-Krise bedeutet Veränderung, sondern noch viel mehr die Weiterentwicklung von Technologien und neuen Geschäftsmodellen.

Was die Technologie betrifft, so wurde das verpackte Videospiel vom Download oder Cloud-basiertem Streaming abgelöst. Auf der Geschäftsseite machen Mikrotransaktionen im Spiel, Abonnements und Esports einen zunehmenden Teil des Business Modells aus.

Die Popularität von Free-to-Play-Spielen, wie z.B. Epic Games‘ Mega-Titel Fortnite aus dem Battle-Royale-Genre befeuert die Popularität von Gaming und Esports zusätzlich.

Was sind nun die besten Gaming- und Esports-Aktien?

Nachdem wir zu Beginn des Jahres hier bereits einen Blick auf die aussichtsreichsten Kandidaten in Sachen Gaming- und Esports-Aktien gegeben haben, können wir nun genauer auf die Daten schauen. Wer hat die Erwartungen erfüllt und wer hat sie sogar übertroffen?

Die bestplatzierten Aktien in der Branchengruppe „Computer Software-Gaming“ sind laut IBD Stock Checkup aktuell Electronic Arts und SciPlay (SCPL).

Beide Aktien haben ein IBD Composite Rating von 95. Das bedeutet, dass sie in den letzten 12 Monaten bei den wichtigsten technischen und fundamentalen Kennzahlen 95% der Aktien übertroffen haben. Die Aktien mit dem besten Wachstum haben ein Composite Rating von 90 oder besser.

Nach EA und SciPlay folgen Take-Two und NetEase, jeweils mit einem Composite-Rating von 94. Also fast gleich auf mit dem Gaming-Giganten EA.

IBD’s Videospielaktien-Gruppe listet nur Unternehmen auf, die in den USA gehandelt werden. Sie enthält also nicht einige große Spieler wie die in Frankreich ansässige Ubisoft und Japans Square Enix.

Andere Unternehmen mit diversifizierten Aktivitäten, zu denen Spiele gehören, wie Microsoft, Sony (SNE) und Tencent (TCEHY), gehören zu anderen Gruppen.

Wo liegen die Trends der Branche?

Das größte Segment sind laut Newzoo Mobile-Games mit stolzen 37% des Umsatzes von Videospielen im Jahr 2019. An zweiter Stelle stehen Konsolenspiele mit 30 % Anteil, gefolgt von PC-Spielen mit 24 %.

Der Verkauf von Konsolenspielen profitiert nun vom „Sweet Spot“ des Hardware-Zyklus. Da die bestehende Basis von Konsolen der aktuellen Generation ihren Höhepunkt erreicht hat, verfügen die Game-Publisher über einen großen Markt, auf dem sie weitere Spiele verkaufen können.

Die Konsolen der nächsten Generation werden laut Medienberichten zum Herbst/Winter auf den Markt kommen. Microsoft bringt seine Xbox Series X auf den Markt, Sony veröffentlicht die PlayStation 5.

Wie sieht es mit reinen Esports-Aktien aus?

Viele Unternehmen sind natürlich auch auf dem weiter wachsendem Esports-Markt aktiv.

Tencent veranstaltet zum Beispiel League of Legends-Wettbewerbe. Activision Blizzard hat offizielle Ligen für Overwatch– und Call of Duty am Start. Take-Two und EA haben zu den Sportsimulationen NBA 2K und FIFA 20 eigene Esports-Ligen eingerichtet.

Im vergangenen Jahr beliefen sich laut Newzoo die Einnahmen der Esports-Branche auf insgesamt 1,1 Milliarden Dollar, was einem Anstieg von 26,7% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Einnahmen stammten aus Sponsorengeldern, Medienrechten, Werbung, Gebühren von Publishern, Merchandise-Artikeln und Ticketverkäufen.

Werbetreibende sind am wachsenden und vor allem jungen Publikum der Branche interessiert, die mitunter schwer zu erreichen ist. Newzoo schätzt das weltweite Publikum für Esports im Jahr 2019 auf 443 Millionen (12,3% mehr als im Vorjahr). Im Jahr 2020 soll diese Zahl um 11,7% auf 495 Millionen steigen.

Wir sind gespannt ob sich die Zahlen für 2020 als richtig erweisen, da insbesondere die großen Veranstaltungen von ESL oder DreamHack zum großen Teil aufgrund der Corona-Krise nur noch online stattfinden werden.

Aktien mit reinen Esports-Angeboten sind zum Beispiel Allied Esports Entertainment (AESE), Esports Entertainment Group (GMBL) oder Super League Gaming (SLGG).

Doch bei den drei Unternehmen handelt es sich bisher um unprofitable Aktien. Keines dieser Unternehmen erfüllt annähernd die Investitionskriterien von IBD und ist nichts für eine relativ sichere Anlage.

Kommentieren

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

borussia dortmund trikot fifa20 borussia dortmund trikot fifa20

Borussia Dortmunds All-Black Trikot in FIFA 20 released

FIFA20

11 Fakten über Ninja, die du noch nicht kennst

Entertainment

captn fnatic rtfkt sneaker captn fnatic rtfkt sneaker

Die krasse Sneaker-Revolution für alle Gamer und Sneaker-Fans

Style

Ninja und Adidas bringen TIME IN™ Sneaker raus

Fortnite

Connect