fbpx
Connect with us

Games

Warum Sony “Cyberpunk 2077” aus dem PlayStation Store entfernt hat

Sony hat “Cyberpunk 2077” aus ihrem Store genommen. PlayStation-Nutzer können damit den lang ersehnten Science-Fiction-Blockbuster vorerst nicht mehr zocken. Was hinter dem epischen Debakel des Spiel des Jahres steckt erfährst du hier.

cyberpunk 2077 playstation zieht spiel zurück

PlayStation Besitzer*innen sind aktuell mächtig verärgert über “Cyberpunk 2077”.

Das Spielehersteller oder Techunternehmen sich mit dem Launch eines neuen Games oder Produkt wahnsinnig blamiert haben, ist nichts Neues. Von brennenden und all zu biegsamen Handys bis hin zu unfassbaren Bugs in Spielen wie “Battlefield 4” oder “Fallout 76”.

Doch das das Debakel um das meisterwartete Game des Jahres ist das Sahnehäubchen aller Launch-Fails. Auf den Launch von “Cyberpunk 2077” haben Gaming-Fans weltweit über zwei Jahre lang hingefiebert. Der neue Titel von CD Projekt Red sollte ein neuer Gaming-Klassiker und Meilenstein der Videospielbranche werden.

Zunächst vertröstete CD Projekt Red alle Gaming-Enthusiasten immer wieder und verschob mehrmals das Release-Datum, bis es dann im Dezember diesen Jahres tatsächlich so weit war. “Cyberpunk 2077” kam mit Millionen Vorbestellungen am 10. Dezember ganz offiziell auf den Markt. Die Gaming-Community war hellauf begeistert, auch wenn von Beginn an reichlich Bugs zu finden waren. Bis hin zum krassen Penis-Fail – wir berichteten.

Spieletester erhielten vorab allerdings ausschließlich die PC-Version von “Cyberpunk 2077”. Über die Versionen für die PlayStation 4 und Xbox One konnte man bis dato fast nichts erfahren.

“Cyberpunk 2077” versagt auf alten Konsolen

Konsolenbesitzer*innen waren mächtig sauer. Das Game, das in den Medien so abgefeiert wurde und das sie so lange im Voraus vorbestellt hatten, war eine reine Verarsche gegenüber der Hochglanz-PC-Version. Alleine rein optisch spielte die Konsolen-Version von “Cyberpunk 2077” eher in der Kreisklasse und nicht wie die PC-Version in der Gaming Champions League (erwähnten Bugs aussen vor). Zudem fielen Framerate, sowie reichlich Bugs und Abstürze das Game auf alten Konsolen quasi unspielbar.

Die krasse Kritik kam natürlich auch beim Hersteller CD Projekt Red an und zwang das Studio zum schnellen Handeln und einem Statement. Der polnische Spiele-Publisher entschuldigte sich öffentlich dafür, im Vorfeld nicht genügend über die Diskrepanz zwischen PC- und Konsolen-Version informiert zu haben. Sie gaben ebenso zu, dass sie der Version für PlayStation 4 und Xbox One mehr Zeit hätten widmen müssen.

Doch es kam noch dicker. Nach dem Eingeständnis teilte CD Projekt mit, das unzufriedene Gamer das Rückerstattungssystem des PlayStation und Xbox Store nutzen könnten um das Spiel zurückzugeben. Doch Sony und Microsoft schienen in den Alleingang von CD Projekt Red nicht eingeweiht worden zu sein und lehnten die Rückerstattung erst einmal ab.

Sony zog daraufhin als erstes die Notbremse und nahm die Download-Version “Cyberpunk 2077” aus den PlayStation Stores. Ob der Rückzug mit CD Projekt Red besprochen war, wissen wir nicht, dem Image des Spieleherstellers hat es allemal geschadet und dem Weihnachtsgeschäft mit Sicherheit ein harten Dämpfer gegeben. Wir kennen keine vergleichbare Situation, bei der Sony jemals ein Spiel mit solchen Aufsehen aus den Stores genommen hat.

CD Projekt hat mittlerweile angekündigt mit Patches die Konsolen-Versionen von “Cyberpunk 2077” im Frühjahr 2021 aufzurüsten.

Was lernen wir daraus? Don’t believe the Hype!

Kommentare

gaming esport aktien 2020 gaming esport aktien 2020

Das sind die besten Gaming Aktien und Esports Aktien 2020

Culture

Top Twitch Streamer 2020 Top Twitch Streamer 2020

Montana Black & Co – Das sind die 10 erfolgreichsten Twitch-Streamer im März 2020

Culture

Die besten Gamertags und warum sie so wichtig sind.

Culture

esports-gehalt esports-gehalt

Wie viel Geld verdient man eigentlich als Pro-Gamer?

Business

Advertisement
Connect