fbpx
Connect with us

Business

Free to Play: Ubisoft denkt über kostenlose Spiele nach

Gibt es Assassin’s Creed bald kostenlos für alle Gamer? Glaubt man den Aussagen von Insidern, könnte das bald Realität sein.

Ubisoft ist bekannt für einige der beliebtesten Gaming-Reihen überhaupt. Neben dem Flaggschiff Assassin’s Creed erfreuen sich außerdem Franchises wie Far Cry und Watch Dogs größter Beliebtheit unter Gamern. Die neuesten Gerüchte aus dem Hause Ubisoft dürften euch also freuen. Darf man den Aussagen von Chief Financial Officer Frederick Duguet Glauben schenken, dann plant das Unternehmen, sich in Zukunft mehr auf High-End-Free-To-Play-Games konzentrieren zu wollen.

Das Unternehmen kündigte diesen Schritt gegenüber Investoren an. Die Änderung sei der nächste Schritt hin zu einem Line-Up, das „zunehmend divers wird“, sagte Duguet. Langfristig sollen Free-to-Play-Titel im High-End-Bereich in Triple-A-Qualität für die großen Franchises über alle Plattformen hinweg angeboten werden. Diese werden qualitativ auf demselben Stand wie Vollpreistitel sein.

Man sehe Free-To-Play als eine Möglichkeit, seine Spiele einem größeren Publikum zugänglich zu machen. The Division Heartland ist der Start dieses neuen Wegs von Ubisoft.

©ubisoft.com

Ubisoft Free to Play: Klassischen Titel bleiben erhalten

Nach diesen Aussagen hat natürlich Gerüchteküche gebrodelt. Deshalb hat Ubisoft im Nachhinein nochmal klargestellt: Die neuen Investitionen in Free-to-Play-Spiele gehen weder zulasten der klassischen AAA-Spiele noch werden sie in ihrer Anzahl reduziert.

Ubisoft Free to Play: Schon lange ein Thema

Ubisoft geht es also vorrangig darum, neue Einnahmequellen zu erschließen. So soll neuen Spielern ein Reinschnuppern in die jeweiligen Spielwelten ermöglicht werden.

Wirklich neu ist der Ansatz allerdings nicht. Für die neue Strategie hat Ubisoft nämlich einige Vorbilder. So zeigt EA mit Apex Legends, wie sich mit Titanfall erfolgreich neue Umsatzquellen erschließen lassen. Auch Activision betreibt höchst lukrative Free-to-Play-Ableger von Call of Duty. In beiden Fällen wurde neue Spieler für die Kernmarken gewonnen und die Umsätze schossen in die Höhe.

Auch Ubisoft selbst hat bereits bei Far Cry oder Rainbow Six die Grenzen zwischen Vollpreis und Free-to-Play verwischt. Auch beim Shooter Hyper Scape, der im letzten Jahr veröffentlicht wurde, setzte man bereits auf dieses Prinzip.

©ubisoft.com

Es werden bei Ubisoft also scheinbar keine halben Sachen gemacht, wenn es um Free-to-Play geht. Zwar bleibt noch abzuwarten, wie das bei Assassin’s Creed aussehen könnte. Ubisoft aber scheint fest entschlossen zu sein, dieses Prinzip weiter auszubauen. Wir werden also sehen, was sie daraus machen.

Falls ihr noch nach der richtigen Grafikkarte für euren Gaming PC sucht, dann haben wir hier für euch die besten Grafikkarten fürs Gaming 2021.

Kommentare

gaming esport aktien 2020 gaming esport aktien 2020

Das sind die besten Gaming Aktien und Esports Aktien 2020

Culture

Top Twitch Streamer 2020 Top Twitch Streamer 2020

Montana Black & Co – Das sind die 10 erfolgreichsten Twitch-Streamer im März 2020

Culture

Die besten Gamertags und warum sie so wichtig sind.

Culture

esports-gehalt esports-gehalt

Wie viel Geld verdient man eigentlich als Pro-Gamer?

Business

Advertisement
Connect